Friedrich-navi


Home

Wir über Uns

Leistungen

Estricharten

Referenzen

Bilderseite

Kontakt

Impressum

Estricharten

Auf dieser Seite erhalten Sie allgemeine Informationen zu den von uns
verarbeiteten Estricharten.

Anhydrit Estrich (Calciumsulfat)

Dieser Estrich hat gegenüber dem Zementestrich mehrere Vorteile: Große Flächen können weitestgehend fugenlos verlegt werden. Er ist als Heizestrich bestens geeignet, da er ein niedriges Schwindverhalten aufweist. Anhydritestrich ist auch in Feuchträumen im Innenbereich (z.B. in Bädern) verlegbar, wenn keine Bodeneinläufe vorhanden sind. Im Außenbereich findet er keine Anwendung.

Anhydrit Fließestrich (Calciumsulfat)

Fließestriche auf Calciumsulfatbasis haben sich schon seit Jahrzehnten im Innenbereich bewährt und gewinnen aufgrund vielfältiger technischer Vorteile in den letzten Jahren rasch an Bedeutung. Aufgrund der sehr fließfähigen Konsistenz lassen sie sich leicht einbauen und müssen nicht verdichtet werden.
Das Bindemittel Calciumsulfat verleiht dem Fließestrich seine hohe Leistungsfähigkeit mit vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten. Er wird aus qualitätsüberwachten Ausgangsstoffen im Werk hergestellt und gelangt im Fahrmischer auf die Baustelle. Dort ist er sofort pump- und verarbeitbar. Beim Abbinden bildet der Fließestrich ein sehr homogenes, festes Gefüge mit hoher Ebenflächigkeit aus.
Fließestrich wird in folgenden Festigkeitsklassen nach DIN EN 13813 angeboten:

  • CAF 20 – F4
  • CAF 25 – F5
  • CAF 30 – F6
  • CAF 35 – F7

Die Festigkeitsklasse ergibt sich aus der Nutzungsweise und der Beanspruchung. Fließestrich ist für Anwendungsgebiete im Wohn- und Wirtschaftsbereich geeignet. Sein Einsatzspektrum reicht dabei vom Einfamilienhaus über Bürogebäude bis hin zu Einkaufszentren. Eine hohe Verlegeleistung von bis zu 1000qm am Tag ist möglich. Seine Stärken kommen bei Neubau, Umbau und Sanierung zum Tragen. Aufgrund seines homogenen, festen Gefüges und seiner hohen Ebenflächigkeit ist er der optimale Untergrund für alle Beläge.

Zement Estrich

Zementestrich findet seine Anwendung im Innen- sowie im Außenbereich.
Der Zementestrich muss vor Zugluft und schnellem Austrocknen geschützt werden, da sonst Aufschüsselungen und Risse auftreten können. Die verlegten Flächen sollen bei schwimmenden Estrichen nicht größer als 30qm ohne Fugenprofile beziehungsweise ohne Scheinfugen verlegt werden. Es empfiehlt sich, Zementestriche mit Fasern zu verwenden, um Schwundrisse zu vermeiden. Außerdem erhöhen die Fasern die Biegzugfestigkeit des Estrichs.

Schnellzement Estrich

Bei Schnellzement verwenden wir ausschließlich die Produktpalette der Firma „Chemotechnik Abstatt“. Die Vorteile des Schnellzements: Schnelle Austrocknung und verlegereif schon nach 24 Stunden.
Er eignet sich außerdem optimal als Heizestrich, da hier keine Aufschüsselungen und Schwundrisse entstehen.

Kunstharzestrich

Kunstharzestrich ist geeignet für Sanierungen in Stärken von >0 auf 3cm. Charakteristisch für diese Estrichart ist das schnelle Austrocknen und die hohe Belastbarkeit.
Einen Tag nach der Estrichverarbeitung kann bereits der Oberbelag verlegt werden.

Dämmungen

Wir bieten Ihnen zu Ihrem benötigten Estrich natürlich auch die jeweilig darauf abgestimmte Wärme- und Trittschalldämmung an!
Bei Estrichen auf Dämmschicht verwenden wir ausschließlich hochwertige Materialien auf der Basis von

  • mineralischen Faserdämmstoffen,
  • Polyurethan-Hartschaum (PUR),
  • Polystyrol-Extruderschaum (XPS),
  • expandiertem Polystyrol-Partikelschaum (EPS).

Außerdem bieten wir Ihnen den kompletten Aufbau/Unterbau (Trägerplatten) für die Fußbodenheizung an. Der Heizungsbauer muß lediglich im Anschluß die Heizrohre verlegen und anschließen.

Wünschen Sie darüber hinaus noch produktspezifische Informationen, treten Sie bitte direkt mit uns in Kontakt, wir beraten Sie gerne!